HOME  |  KONTAKT  |  PRESSE

+43 6414 8384
Blog Grossarler Hof
  • 01_Fischen-Uebersicht_1920x600_04.jpg
  • Fliegenfischer-Kurse_1920x600_03.jpg
  • Fliegenfischerpauschale_1920x600_03.jpg
Blog Grossarler Hof

Fliegenfischen

„Petri Heil“ an der Großarler Ache

Profis und solche, die es werden möchten, können an unserem hauseigenen Fischwasser ihr Angelglück versuchen. Die Großarler Ache hat eine Revierlänge von ca. 18 km und wird durch zahlreiche Nebengewässer in idyllischen Seitentälern ergänzt. Das Gewässer weist einen typischen Gebirgsbachcharakter, im oberen Streckenteil einen mäanderförmigen Verlauf auf. An der oberen Reviergrenze wird die Ache von einem kleinen See gespeist. Somit sind optimale Gewässerbedingungen in der Angelperiode von 1. Mai bis 30. September gewährleistet.
Die Großarler Ache bietet eine Fülle an Leben, hauptsächlich tummeln sich Bachforellen und Bachsaiblinge, in gewissen Streckenteilen ist auch die Äsche beheimatet. Gerätetechnisch empfehlen wir Ruten der Schnurklassen 4 und 5, welche für eine Fischerei mit feinen Trockenfliegen, aber auch Nassfliegen und Nymphen bestens geeignet sind.

Unserer naturverbundenen Philosophie folgend, sollen alle gefangenen Fische wieder ausgesetzt werden. Möchte ein Angler jedoch seinen Fisch essen, kann er ihn selbstverständlich mitnehmen und von unserem Küchenchef Walter Viehhauser nach eigenen Wünschen zubereiten lassen.

In Kooperation mit der Firma Austria Guiding bieten wir mehrtägige Fliegenfischer-Kurse sowie individuelle Einzel-Guidings an. Angel-Anfängern steht dabei Urs Zulian, Kursleiter und zertifizierter Flycasting Instructor EFFA Europa, als professioneller Guide mit Rat und Tat zur Seite. Aber auch fachkundige Petri-Jünger kommen in der von Bergen umringten Hochlage auf ihre Kosten.

Man kommt zur Ruhe und beginnt zu werfen, und die ganze Welt wird zu Wasser.

Fischwasser Großarler Ache

Bereich A
Großarler Ache vom Museum Kösslerhäusl flussabwärts bis Reviergrenze.
Streckenlänge:
Ca. 7 km an der Großarler Ache plus Einmündungen der verschiedenen Seitenbäche aus den Almtälern, langsam fließend bis wild rauschend (Breite = 3 bis 14 m).
Bestand:
Vorwiegend Gebirgsbachforellen, vereinzelt Äschen und Saiblinge.

Fischwasser als PDF downloaden

Bereich B
Museum Kösslerhäusl bis zum Talschluss, einschließlich Ötzlsee.
Streckenlänge:
See ca. 2 ha groß, nur zu Fuß zu erreichen, und ca. 17 km Strecke an der Großarler Ache. In diesem Streckenbereich gilt nur catch and release, fly only.
Bestand:
Bachforellen, Bachsaiblinge, Seesaiblinge, Seeforellen, vereinzelt Äschen.

Angelperiode: 1. Mai bis 30. September

Sonstiges:
Fischen ist nur bei Tageslicht gestattet. Am Ötzlsee nur vom Ufer aus. Kein Bellyboat erlaubt! Auf allen Strecken ist das Mitführen und Benützen von Setzkeschern untersagt. Fischerkarten sind personengebunden und können nicht übertragen werden.

© 2017 GROSSARLERHOF

GROSSARLER HOF ****Superior | Unterbergstraße 76 | 5611 Großarl | Salzburger Land | Österreich | Tel +43 6414 8384 | Fax +43 6414 8384 44 | info@grossarlerhof.at